#95_Derailed

DERAILED

Die Weichen sind verstellt

 

Kenn ich schon, kenn ich schon, kenn ich schon – für Filmliebhaber endet der Gang zur Videothek meist mit einer Enttäuschung. Echte Cineasten gehen bei Effekt-Filmen ins Kino, die Klassiker kennt man inzwischen alle, die neuen Erscheinungen werden regelmäßig konsumiert. Echte Film-Leckerbissen zu finden kommt so häufig vor wie Schnee im August – auch wenn der frostige Niederschlag in diesem Sommer nicht so weit hin war.

 

Wie wäre es denn mit: Derailed (Entgleist). Der Streifen aus dem Jahr 2005 gehört mit Sicherheit zu den unbekannteren Filmen, die es sich zu schauen lohnt.

 

Neben Vincent Cassel spielen Jennifer Aniston und Clive Owen in den Hauptrollen. Besonders herauszuheben ist der Franzose Cassel, dessen Figur, der Bösewicht Philippe LaRoche durch ein absurdes Verhältnis zu den Mechanismen von Macht und besondere Gehässigkeit als ein Schurke aller erster Güte durchgeht und dem Zuschauer mit seinen Aktionen durch und durch geht. Der Film zeigt die Ohnmächtigkeit eines Familienvaters (Owen), dessen vorzeigbares Familienleben nach einer Affäre mit einer Unbekannten (Aniston) aus den Fugen gerät.

 

Das Setting ist ausgezeichnet, die Atmosphäre stimmt, die Zutaten inklusive Femme fatale schmecken. Auch wenn die Wendungen für jeden Genre-erprobten Zuseher leicht zu erahnen sind, ist der Film doch spannend. Einzig der Schlussakt, der moralisch in den USA sicherlich gut ankam (wer den Tod verdient hat, soll ihn auch bekommen – egal wie), scheint wenig glaubwürdig.

 

Wer bereits die Weiten des Netzes und der einschlägigen Videotheken nach neuen Filmen durchforstet hat, immer wieder bei bereits Bekanntem landet, für den ist Derailed vielleicht eine Versuchung wert.

 

Mibo

Top